Historie - Schmalspurbahn Bimmelguste

Kähne, Trachten und Gurken bringt der Otto-Normalverbraucher mit dem Spreewald in Verbindung. Der Eisenbahnfreund hingegen verbindet mit der Region im Süden Brandenburgs das rund 85 Kilometer lange Schmalspurnetz zwischen Lübben, Goyatz, Lieberose und Cottbus. Obwohl hier seit 1970 keine Züge mehr verkehren, gehört die zwischen 1898 und 1904 eröffnete Spreewaldbahn zu den bekanntesten Schmalspurbahnen in Deutschland. Kein Wunder, denn die kleinen Maschinen und die kurzen Züge der "Spreewald-Guste" verkörperten wie kaum eine andere Strecke Bimmelbahn-Romantik. Seit 1995 nutzen wir das historische Bahnhofsgebäude als Gaststätte. Bei uns kann man eine stattliche Sammlung von liebevoll restaurierten Eisenbahnwaggons, Draisinen und vielen weiteren Originalteilen der Bimmelguste bewundern.